Dieser Lehrgang richtet sich an Fleischerei-Fachverkäufer/innen, die leitende Aufgaben im Verkauf übernehmen, selbstständig eine Filiale führen und Verkaufslehrlinge ausbilden wollen.

Die Fleischerschule Augsburg, eine verbandseigene Bildungseinrichtung des bayerischen Fleischerhandwerks, bietet Ihnen einen praxisorientierten Unterricht, der Sie optimal auf die anerkannte Fortbildungsprüfung zum/zur Verkaufsleiter/in im Nahrungsmittelhandwerk (Schwerpunkt Fleischerei) vorbereitet. An unserer Schule unterrichten in allen Prüfungsteilen (Fachpraxis, Fachtheorie, wirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse, berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse) neben den Fachkräften der Fleischerschule und den Mitarbeitern des Fleischerverbandes Bayern auch qualifizierte auswärtige Dozenten.

Der Lehrgang umfasst insgesamt 540 Unterrichtsstunden. Neben den speziell auf den Kurs abgestimmten schuleigenen Lehrgangsskripten werden im Unterricht auch noch geeignete Fachbücher verwendet. Das gesamte Unterrichtsmaterial ist in den Lehrgangsgebühren bereits enthalten.

Zulassung
Zur Prüfung wird zugelassen, wer die Abschlussprüfung als Fachverkäufer/in im Fleischerhandwerk bestanden hat. Auch die Ehefrauen von Betriebsinhabern (Seiteneinsteigerinnen), die über keine Berufsausbildung als Fleischerei-Fachverkäuferin verfügen, können unter gewissen Voraussetzungen zur Prüfung zugelassen werden. Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne.
Wenn Sie sich für diesen Lehrgang interessieren, senden Sie uns neben der Anmeldung auch eine Kopie Ihrer Abschlussprüfung wieder zurück, wir werden diese an den Prüfungsausschuss weiterleiten und Ihnen die Zulassung schriftlich bestätigen.Mit einem erfolgreichen Abschluss dieser Fortbildungsmaßnahme erhalten Sie auch die Zulassungsberechtigung zur Weiterbildungsmaßnahme „Betriebswirt/in (HWK)“.

Die Kosten (ab 1. September 2017)

Unterrichtsgebühr für alle drei Teile dieses Fortbildungslehr-
ganges, inklusive dem gesamten Unterrichtsmaterial: 3.600,00 €

Vollverpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen): 966,00 €

Auf Wunsch Teilverpflegung:

Frühstücksbuffet (= 270,00 €),

Mittagsmenü (Vorspeise, Hauptgericht, Nachspeise = 420,00 €

Abendessen (= 276,00 €)

Unterkunft im eigenen Wohnheim der Fleischerschule

Einzelzimmer (Dusche, WC, Internet- und Fernsehanschluss): 1.080,00 €

Die Prüfungsgebühr der Handwerkskammer für Schwaben beträgt ca. 450,00 €.

Für weitere Informationen steht Ihnen unser Schulsekretariat, Telefon (0821) 5 68 61 21 oder per Mail: info@fleischerschule.de zur Verfügung.

Förderung durch das Meister-BAföG

Die Ausbildung zum/zur Fleischerei-Verkaufsleiter/in an unserer Fleischerschule wird auch durch das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, das „Meister-BAföG“ gefördert.

So werden derzeit die gesamten Lehrgangs- und Prüfungsgebühren zu
40 Prozent vom Staat bezuschusst.

Den Restbetrag können Sie über ein zinsgünstiges Darlehen finanzieren.

Mit dem „Zweiten Gesetz zur Änderung des AFBG“ werden seit dem 1. August 2016 die Leistungen für das Meister-BAföG deutlich verbessert.

Neu ist, dass erfolgreichen Prüfungsteilnehmern als Leistungsanreiz
40 Prozent des Darlehens für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühr erlassen werden.

Beispiel: (ohne Gewähr)

Lehrgangsgebühr: 3.500,00 €

Prüfungsgebühr der Handwerkskammer für Schwaben ca. 450,00 €

Lehrgangs- und Prüfungsgebühr gesamt: 3.950,00 €

Abzüglich 40 Prozent rückzahlfreier Zuschuss:  1.580,00 €

Ihre Zahlung für die Lehrgangs- u. Prüfungsgebühr: 2.370,00 €

Wenn Sie den Restbetrag von 2.370,00 € über ein Darlehen finanzieren, werden Ihnen bei bestandener Prüfung von diesem Darlehen 40 Prozent (= 948,00 €) erlassen.

Antragstellung

Wenn Sie neben dem Zuschuss für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren auch einen Unterhaltszuschuss beantragen, sollten Sie diesen spätestens im Monat des Kursbeginns tun, da Unterhaltsbeiträge erst ab dem Monat gewährt werden, in dem sie beantragt werden.

Bitte wenden Sie sich für die Antragstellung an das für Ihren Wohnsitz zuständige Amt für Ausbildungsförderung (beim Landratsamt), wo Sie die entsprechenden Antragsformulare erhalten.

Grundsätzlich empfehlen wir, die Anträge für das Meister-BAföG frühzeitig vor Kursbeginn (unmittelbar nach der Anmeldung) beim Landratsamt abzugeben um die Zuschüsse rechtzeitig zu Beginn des Lehrgangs zu erhalten.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen gern für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Kurstermine 2017

Kurstermine 2017

10. Juli bis 21. Juli 2017 (ausgebucht)
23. Oktober bis 27. Oktober und 6. November bis 10. November 2017 (ausgebucht)

Kurstermine 2018

Kurstermine 2018

6. Kurs zum Fleisch-Sommelier: 29. Januar bis 9. Februar
7. Kurs zum Fleisch-Sommelier: 4. Juni bis 15. Juni
8. Kurs zum Fleisch-Sommelier: 25. Juni bis 6. Juli

Sie haben Fragen – schreiben Sie uns!