von Stefan Ulbricht

Neue Meister/innen aus Augsburg

„Sie gehören nun zu den Besten Ihres Faches“, unterstrich Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun. im Rahmen der Freisprechung des 333. Meistervorbereitungslehrganges der Fleischerschule Augsburg in der Handwerkskammer für Schwaben.

Gemeinsam mit Robert Baur, Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses, und Schulleiter Anton Schreistetter zeichnete Konrad Ammon die Kursbesten Hannah Gehring, Linus Harutunian und Paul Alexander Zöggeler aus. Eine besondere Auszeichnung erhielt Linus Harutunian, der von der Firma Pacovis eine Reise in die Schweiz geschenkt bekam.

Konrad Ammon machte in seinem Grußwort deutlich, dass die Jungmeister/innen sich vor allem im Bereich der Nachwuchsarbeit engagieren sollten. Hier sei es besonders wichtig das Image des Berufes zu steigern: „Seien Sie stolz auf Ihren Beruf“, riet Ammon, der unterstrich, dass mit dem neuen Titel auch ein „Mehr an Verantwortung“ auf die Jungmeister zukomme.

Schulleiter Schreistetter betonte, dass die Halbwertzeit des aktuellen Wissens immer geringer werde und man sich deshalb ständig weiterbilden sollte. Hier stehe das Bildungszentrum des Fleischerhandwerks, die Fleischerschule in Augsburg, an erster Stelle und biete mit Seminaren und Kursen die Basis für den Erfolg der Betriebe.